Rakeback Entscheidungshilfe

Hallo Bonushuren,

in letzter Zeit mehren sich bei mir die Anfragen, ob man sich besser für ein Rakeback- Angebot oder für ein Bonusangebot bei einer Poker-Seite entscheiden sollte. Hintergrund ist, dass es bei den meisten Pokerseiten nur möglich ist, sich entweder für einen First Deposit Bonus zu entscheiden oder von Anfang an Rakeback zu beziehen.

Hier eine kleine Checkliste, wie man vorgehen sollte:

  1. Bevor ich mich auf einer Seite anmelde, vergleiche ich natürlich das Rakeback Angebot und das Bonusangebot.
  2. viel wichtiger allerdings ist die Entscheidung: "Komme ich zu dieser Seite zurück, oder sehen die mich nach meiner Bonusabgreife maximal noch zu Freeroll-Turnieren" - dann sollte man sich grundsätzlich immer für das Bonusangebot entscheiden! Man bekommt dann eher mal einen Comeback-Bonus oder eine Einladung zu einer Freeroll.
  3. Es gibt natürlich auch Spieler, denen ist die Bonus-Jagd viel zu lästig oder sie möchten nicht Dutzende von Pokerclients auf dem Rechner installiert haben. Sie sind quasi auf der Suche nach einer dauerhaften Bleibe. Hier ist Fingerspitzengefühl gefragt. Zum einen sollte natürlich der Rakebackanteil hoch sein (aktuell mindestens 27%). Zum anderen müssen einem natürlich die Software und die angebotenen Spiele zusagen. Und zum Schluss sollte die Seite auch über genug Spieler verfügen, die online sind (5.000 Spieler online sollten es mindestens sein). Eigentlich sind Seiten wie Pokerstars und Partypoker völlig uninteressant fürs dauerhafte Spielen. Das dort angebotene Rackeback in Form von Shopartikeln ist nämlich nur für die absoluten High Roller interessant. Vorteil bei PP und PS ist auf der anderen Seite die gute Software und das große Angebote an Games bzw. die hohe Anzahl an Tischen.
  4. Oftmals wird auf Turniergebühren kein Rakeback gegeben. Wichtig für SNG Spieler!
  5. Viele Seiten bieten mittlerweile aber auch beides an. Einen First Deposit Bonus und Rakeback. Hier muss man allerdings darauf achten, dass der First-Deposit Bonus nicht vom Rakeback abgezogen wird. (meist auf englisch: "Bonuses Deducted: no")

  6. Um in den optimalen Genuss eines solchen Doppel-Angebots - First Deposit Bonus und Rakeback - zu kommen, solltet Ihr Euch über Pokersavvy bei dem entsprechenden Pokeranbieter anmelden.

    - Dazu legt Ihr Euch über diesen link einen Account bei Pokersavvy an.
    - Danach erstellt Ihr über Pokersavvy einen account beim jeweiligen Pokerraum. Ich empfehle Full Tilt als Rakeback Raum, weil hier neben Pokerstars die meisten Spieler sind und die Jungs sich mit Bonusangeboten schwer tun :-).

    See you at the tables
    Bonushure


Kommentare:

  1. Hi liebe Bonushure.
    Weißt du zufällig ob und bei welchen Anbietern der Account verfällt bzw. nach einer gewissen Zeit gelöscht wird?
    Ich habe nämlich die meisten Anbieter abgeklappert und nirgends das Rakebackangebot wahrgenommen. Hat halt noch keine Ahnung davon und die Bonusgier war zu gross.

    AntwortenLöschen
  2. nö, das geht in der regel nicht. Einzige Ausnahme ist da absolute poker. bei den anderen musst du den support anbetteln, bei irgendeinem wirds schon funktionieren.

    AntwortenLöschen
  3. Dachte ich mir. Aber Absolute Poker wäre ja ein Anfang. Hast du ne Ahnung wie lange man da inaktive sein muss oder kann man da sein Account direkt per Klick alleine löschen?

    AntwortenLöschen
  4. ne, löschen geht meistens gar nicht. Guck mal bei Pokerstrategy (klickst Du rechts:-): Über die kannst Du evtl. Deinen Titan Poker Account umtracken lassen. Ist zwar "nur" ein Riesenbonus aber eigentlich nix anderes als Rakeback...

    AntwortenLöschen