Hermann Pascha – Puff, Poker, Profit

Zocker,

irgendwie kommt man nicht um Ihn herum. Die Rede ist von Hermann – the PR machine - Pascha.

Der Uhrenverwalter aus Wien ist einer der shooting Stars der deutschen Pokerszene und auch sonst ein ziemlich ausgeschlafener Bursche. Pascha ist omnipräsent:
  • Puffvermieter: Ist wohl sein Brot und Butter Geschäft. In München, Köln, Linz und Salzburg gibt es seine Hochhausbordellkonzept: Viele selbständige Damen mieten in einem großen Haus ein Zimmerchen für gewisse Nümmerchen. Legendär ist in Köln sein „30 Euro Flatrate Saufen + Table Dance“-Konzept. Den 7.ten Stock in der Hornstraße kennt von meinen Kumpels so ziemlich jeder.
  • Pokerspieler und offizieller German Highroller: Spätestens seit seinem Auftritt bei den German Highrollern im DSF, wo er das vermeintliche gut betuchte Opfer spielen sollte, kennt ihn jeder Pokerfan. Er wird wohl kein Aushängeschild der Frauenbewegung mehr werden, aber wer auf grobe Schenkelklopfer steht ist bei ihm richtig: (Frage an Sandra Naujoks: „Kennst Du Viagra für Frauen?“ und schiebt Ihr einen 500er Schein rüber)
  • Pokerclubbesitzer: Nun ja, als reinen Pokerclub würde ich den Laden in Salzburg nicht bezeichnen. Schließlich befindet sich die Location in seinem Horizontalgeschäft. Frauen sind dort zumindest als Spielerinnen verboten und ich bin mir ziemlich sicher, dass der ein oder andere Looser bzw. Gewinner voher/hinterher einen wegstecken geht.
  • Und jetzt gibt es auch noch eine Pascha Golf Tour. Darüber hinaus ist Hermann eifrig auf Facebook unterwegs, um ein bisschen Werbung für seine Sache zu machen.
So ganz ist mir das Konzept dahinter nicht klar. Das einzige was völlig klar ist, dass sich die gesamte deutschsprachige Pokerszene gerne mit ihm umgibt. Er bringt natürlich diesen gewissen, interessanten Hintergrund mit sich und irgendwie gehört ja ein Puffbesitzer auch zum Pokern. Aber ich glaube, man tut ihm Unrecht, ihn alleine darauf zu reduzieren. Denn während ich mich hier abrackere, um den ein oder anderen meine Bonusempfehlungen schmackhaft zu machen, kann der liebe Hermann mit den Scheinchen nur so um sich werfen..
Da fällt mir ein, ich hab ja immer noch ein unveröffentlichtes Strippoker-Video, dass ich damals auf der Pokermesse in Köln aufgenommen habe, als die Pascha Mädels der Veranstaltung die gewisse Würze verliehen. Darf man so ein selbstgedrehtes Video eigentlich posten oder gibt das copyright Ärger? Hermann: Falls Du mitliest, kannst Du mich mal aufklären?


Kommentare:

  1. "Uhrenverwalter, hihi. Aber hab gelesen, dass sein Pokerclubgar nicht mehr so gut läuft, wenn er nich am Tisch sitzt

    AntwortenLöschen
  2. Seeehr geiler Post....Mich würde ja die Reaktion von Sandra N. interessieren, hehehe...Ist sie mitgegangen ;-) Ansonsten mein Kompliment, Deine Berichterstattung auch in Sachen Full Tilt ist super und mit dem nötigen Durchblick geschrieben, Danke hierfür...Könntest Du bei gelegenheuit nochmal auf das Schneeballsystem bei Full Tilt eingehen??? Ich verstehe nicht ganz wie eisch Ferguson und Co bereichert haben könnn in diesem Hinblick. Wünsch Dir eine feine Restwoche

    Toxic

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, schicke das Video bitte an hermann.pascha(at)pascha-poker.com

    Wir melde uns anschließend. Danke!

    AntwortenLöschen