Die Nahrungskette im Online-Poker!

Hallo Zockerfreunde,

man liest ja immer nur von den Sonnenseiten des Pokerns - Anstieg der Bankroll, Turniergewinne am laufenden Band, Monsterdraws, wunderschöne SuckOuts etc.

Aber eine Frage stellt sich mir immer wieder: Wer bezahlt das eigentlich alles? Klar, die Spieler durch Ihren Rake. Aber wer sind die langfristigen Verlierer? Also die Jungs, die dafür sorgen, dass die ganze Sache läuft. Die Bankrollbuilder, Turnierlooser, Gutshotcaller und Bonusverpasser ? Wer sind diese Jungs ?

Dazu habe ich im folgenden die Nahrungskette des Online- Pokerns illustriert.



Pokeranbieter: Sie sind die Häuptlinge im Geschäft. Müssen nix anderes tun, als in Indien Software zu beauftragen, in der Karibik ein Postfach und ein paar Server anzumieten und ne Internetseite mit bunten Bonus-Angeboten zu bestücken. Daneben hält man sich noch den ein oder anderen Profi-Zocker als Aushängeschild, that´s it.

Affiliates: Sie fressen die runtergefallenen Knochen der Häuptlinge. Ihr Job ist es, neue Spieler zu besorgen. Das tun sie mit noch dolleren Bonus-Angeboten, als bei den Pokeranbietern selber. Manche tarnen Ihre Aktivitäten mit sogenannten „Content-Angeboten“, d.h. sie liefern entsprechendes Poker know how gegen einen großes Stück vom Kuchen.

Winning Players: Jemand, der nicht draufzahlt (solls ja auch geben).

Bonushuren: Bewegen sich in der Grauzone zwischen Winning Playern und Loosern. Können Ihre Pokerschwächen durch das gezielte Ausnutzen von Bonusangeboten kompensieren. Manche können sogar zu Winning Playern werden. Andere fallen nach dem Ausnutzen aller Bonusangebote des Universums wieder in ein tiefes Loch. Vorsicht - Schädlinge!

Looser: Hier ist eine differenziertere Unterscheidung notwendig.
a) Hobbyspieler: Er pokert zum Spaß. Verluste kalkuliert er im Vorfeld ein oder sie sind ihm egal. Wichtiger Motor der Pokerindustrie.
b) Zocker: Er pokert aus Leidenschaft, Sport- und Pferdewetten liebt er genauso, Blackjack und Roulette gehören für Ihn zu einem gelungenen Casino-Besuch dazu. Zahlt zwar regelmäßig drauf, ist aber durch „sonstige Nebeneinkünfte“ finanziell abgesichert. Ebenfalls ein wichtiger Motor der Pokerindustrie.
c) Spielsüchtige: Werden irgendwann abhängig und zu permanenten Loosern. Gehörten früher oftmals zu den Winning Playern. Fraglich, wie hoch Ihr Anteil bei den Online Poker Anbietern ist. Viele sagen ja, die meisten Spielsüchtigen sitzen in den Spielautomaten-Hallen. Aber auch im Online Poker wird es Sie geben.

Was seid Ihr ? I see you at the tables!

Eure Bonushure

Kommentare:

  1. hm, schwer zu sagen. würde mich als winning player bezeichnen. allerdings tendenz zur bonushure :-)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    me klarer Looser, allerdings reißen mich die Bonis immer wieder raus.

    AntwortenLöschen
  3. wo steht denn da was von 170 dollar bei pso? meist du keinen real money account bei poker stars, einen spielgeld habe ich schon wegen dem "raben" ;-)

    AntwortenLöschen
  4. @zockdenpot:

    Du bekommst 50 $ Deposit Bonus von Pokerstars.
    Dann bekommst Du 120 $ in Form von 12000 PSO Points von Pokersourceonline. Diese 12000 PSO Points kannst Du dir als 120 $ Geschenk nach Party Poker überweisen lassen. Gewusst wie :-)

    Du Solltest den Bonus auf 1/2 $ Fixed Limit freispielen, da geht’s am schnellsten.

    Wenn Du noch nicht bei PSO angemeldet bist, gib als Anmeldecode bei PSO PS170 an oder klick auf den link...

    AntwortenLöschen
  5. haha, sehr guter Bericht :-) "fressen die runtergefallenen Knochen der Häuptlinge".

    AntwortenLöschen