Ab sofort - Bonushure spricht deutsch

Zocker,
es muss etwas geschehen. Beim Blättern in meinen alten Beiträgen ist mir vor allem eins aufgefallen. Diese unsägliche Mischung von englischen Pokerbegriffen, allgemeinen Szenebegriffen und Abkürzungen. Hergott, dieses Kauderwelsch kann doch niemand verstehen, der sich nicht in den letzten 2 Jahren mindestens 2 Stunden täglich in den diversen Foren umhergetrieben hat. Also starte ich einen Versuch: Ab sofort gibt es meine Beiträge nur noch in Deutsch. Das bedeutet natürlich nicht, das demnächst hier alles streng grammatikalisch korrekt und nur mit ausgesuchten Dudenwörtern behandelt wird. Nein, Frotzel- und Gossensprache werde ich nach wie vor verwenden. Aber den englischen Anteil versuche ich zu eliminieren. Das sollte doch für ein bischen Spaß hier sorgen. Als Beispiel versuche ich mich einmal an meiner letzten Sitzung (Session) auf Partypoker (nein, ich schreibe nicht Partyschürhaken).

"Ich wollte also ein bischen festes Limit am langen Tisch mit mittleren Einsätzen spielen. Also erst mal auf die Suche nach geeigneten Gegnern gegangen. Dafür bediene ich mich mittlerweile zweier Faktoren:
  1. Der prozentuale Anteil an Spielern, die vor den Gemeinschaftskarten bereits etwas in den Pott eingezahlt haben. Je höher dieser Anteil, umso lockerer schätze ich die Runde ein.
  2. Ich sehe mir die Auflage der einzelnen Spieler an. Es gibt sehr viele Spieler, die auf den mittleren Limits mit viel zu wenig Geld am Tisch sitzen, so dass Sie mit einer guten Hand gar nicht genug einsetzen könnne. Es gibt ja die Faustregel, dass man sich bei festem Limit mindestens mit dem 20-fachen des großen Grundeinsatzes einkaufen sollte. Viele Spieler sitzen da aber nur mit dem 10- fachen des Einsatzes.
  3. Nachdem ich also einen geeigneten Tisch und die richtigen Kandidaten ermittelt hatte, versuche ich einen Platz mit Position auf die potentiellen Spender zu erlangen.
Meiner Meinung sind momentan die festen Limits sehr lukrativ, da sehr viele Zocker immer noch nach Standard Schema spielen und man eigentlich immer davon ausgehen kann, dass gerade Gegner mit einer festsitzenden Spielweise leicht zu durchschauen sind. Liegen hohe Karten - ab Junge aufwärts auf dem Tisch - ist Vorsicht geboten. Andernfalls spiele ich gegen solche Gegner mit jedem Paar recht aggressiv."

Puh, war jetzt gar nicht so einfach, nicht in den alten Jargon zu verfallen. Was haltet Ihr von der Idee? Und ich sehe gerade, dass ich noch die Kennzeichnung "Smalltalk" verwende. Direkt mal in "Geplauder" ändern.


Kommentare:

  1. was fürn scheiss. hab nach dem ersten satz deiner komischen pp story aufgehört zu lesen. red bitte normales pokerdeutsch oder lass es sein. denn jeder der das hier ließt kommt perfekt drauf klar wenn du fullring/fixedlimit etc schreibst. so what.

    AntwortenLöschen
  2. Zwangsdeutsch halte ich auch für Überflüssig. Die Pokersprache ist nunmal nicht Deutsch. Überflüssiges PokerNerd-Gebrabbel zu eliminieren reicht doch völlig.

    Grüße, Ralph

    AntwortenLöschen
  3. *Grins* wie immer ist sowas zu lesen mal witzig, aber auch verdammt schwierig zu verstehen. Denn trotz deutscher Sprache muß ich mir nämlich die Sätze nun erst übersetzen, ehe ich verstehe was gemeint ist. Bitte wieder normalo Pokerdeutsch und eher wieder Bonushuren und Spenderabzockertricks.
    Grüße vom Runkel

    AntwortenLöschen
  4. Wenn man sich mal lve beim Pokerabend einen Scherz daraus macht, dann hat sich das als sehr lustig erwiesen. Gerade weil es so schwer ist.

    Die Pokersprache ist eben so, wir alle sind das gewöhnt und die Welt ist eben vielsprachig.

    LG

    stefan

    AntwortenLöschen
  5. Lustig wird es erst wenn du ein Hand rekapitulieren willst und von "Reinfall", "Drehung" und "Fluss" erzählen musst. Nicht zu vergessen die Bauchschuss oder Oben-unten-offen Straßen-Zug.

    AntwortenLöschen
  6. Was der Fick ist diese Scheisse?

    AntwortenLöschen
  7. lol viel zu geil. Wieder zu viele
    Drogen beim Homegame? Am Besten gefällt mir eigl "Rückverknüpfung" am Ende der Kommentare :D :D :D

    AntwortenLöschen
  8. Also bitte die Herren! Ich freue mich über die Resonanz.

    Vorschlag zur Güte: Pokerbegriffe werden dort verwendet, wo es nicht anders geht:
    Flop, Turn, River, Blinds etc. sind so Beispiele.

    Straße oben unten, Bauchschuss, Auflage, ich hab Farbe etc. halte ich dagegen für legitim, da deutscher Casinodialekt.
    Rückverknüpfung und Geplauder bleibt.

    @Ralph, Vodoo, Runkel: Danke für Feedback
    @was der fick ist diese scheiße: jawoll, wird so übernommen!
    @bookmark gelöscht: Der war gemein.

    AntwortenLöschen
  9. was der fick ist diese scheiße?!
    was der fick ist diese scheiße?!

    Ich glaub ich lasse mir eine T-Shirt (T-Hemd) mit diesem Spruch bedrucken!

    Geiler geht kaum noch!

    Übrigens, Jungens sind die Buben im deutschen Sprachgebrauch!

    Gruß

    AntwortenLöschen
  10. Bauer für den Buben finde ich auch immer wieder klasse..

    AntwortenLöschen
  11. schau dir mal den take 2 bonus auf full tilt an, lohnt sich!

    AntwortenLöschen