Hail thee Deutscher Pokermeister!

Es ist vollbracht,

the official German Poker Champion has been elected.

Kein geringerer als die allseits beliebte Bonushure ist der deutsche Pokermeister 2008. In einem packenden Finale setzte sich der sympatische Blogger aus der Uckermark gegen die Creme dela Creme der deutschen Pokerszene durch.

Über 2 Tage wurde auf den Final Table runtergespielt bis nur noch 9 tapfere Recken übrig geblieben waren. Auf der Strecke blieben bekannte Namen wie Roy Orbit, Dschengis Khan, Grady O´Connor aber auch hochgewettete "Young Guns" wie z.B. Thomas "The Core" Allerheimer, Patrick "1ams0s1ck" Schneefuß und Gunthar "Günni" Salletanz.

Am Final Table saßen sich schließlich gegenüber:
- Gitte Schlönsmann,
- Michael Westerwald
- Bonushure Busenvorhut
- Klaus Stolzfuß (ehemaliger Bundesligaspieler)
- Bernd "raptor123" Müller
- Oliver "thesnake" Theopolis, Deutscher Pokermeister 2006
- Hans Drehmeier, Deutscher Pokermeister 2005
- Victor Ogorszyk
- Daniel Schneider (Casino Radevormwald)

In einem packende Finale wurde um jeden Chip gerungen. Letztlich gab die größere Erfahrung den Ausschlag für den Wahl-Mexikaner.

Ich darf mich also das nächste Jahr über "Deutscher Pokermeister" nennen. Nicht das ich viel Wert auf den Titel legen würde, aber so ein schicker Pokal hat doch was.

Hab übrigens den Vertrag mit meinem Sponsor verlängert und deshalb --> schnappt Euch hier die besten Bonusangebote:





Kommentare:

  1. Haben Sie Drogen genommen, sehr geehrter Herr Bonushure?

    AntwortenLöschen
  2. Drogen, na klar! Die brauch man ja auch, damit einem der ganze Erfolg nicht zu Kopfe steigt.

    AntwortenLöschen
  3. Herzlichen Glückwunsch auch aus der Bundeshauptstadt! Endlich mal eine Meisterschaft, bzw. Erzählung davon, die wirklich auch meisterlich ist!

    Die Blindstufen stimmten, die Stimmung offensichtlich auch, und dem Zufall wurde ganz offensichtlich auch nichts überlassen. Bonusangebote sind dagegen doch nur Souvenirs. Wahre Pokerspieler sind tief im inneren Literaten. Ob nun Marke Tucholsky, Mann oder Kafka, soviel muss noch jedem selbst übelassen bleíben. Die Welt ist ... schließlich vor allem eine Erzählung. ;-)

    AntwortenLöschen