Wo kann man am besten pokern?

Zocker,

meine Erfahrungen als Bonushure mit ständigem Ausprobieren von neuen Räumen hat in mir in den letzten Monaten eine Erkenntnis gebracht:

Bei Hottentottenpoker wird anders gespielt als bei Pokerstars, Partypoker, Fulltilt & Co. Unter Hottentottenpoker verstehe ich dabei einen Anbieter, der seinen Geschäftsschwerpunkt eigentlich auf einem anderen Gebiet hat oder nur wenige Spieler beheimatet. Das sorgt dafür, dass man am Pokertisch ein unterschiedliches Klientel vorfindet. Und dabei unterscheide ich zwischen drei Sorten von Anbietern:
  1. Sportwettenanbieter: Ein Großteil der Zocker kommt vom Sportwettenportal zum Pokern --> Vermeintlich leichtere Gegner. Beispiel für die Sportwettenanbieter: Betfair und Stryyke
  2. Casinoanbieter: Ein Großteil der Zocker will statt Online-Roulette und Online-Craps auch mal ein bischen Pokern --> Höchstwahrscheinlich leichte Gegner. Beispiel für Casino-Anbieter: Bodog und Mansion
  3. Kleine Pokeranbieter, die mit einer Nischenstrategie ein bestimmtes Poker-Klientel ansprechen --> unbekannte Gegner. Beispiel für kleinerer Pokeranbieter: Pokertime und Action Poker

Der Beweis ist recht einfach zu führen: Man vergleiche einfach mal die Seefloprate auf diesen Seiten mit der von Pokerstars: Pokerstars = Wenige Leute am Flop --> Stryyke, Mansion, Action Poker & Co = mehrere Leute am Flop :-) Spricht also dafür, dass dort wesentlich softere Games zu finden sind als auf den Schwergewichts-Seiten.

Irgendwo hatte ich mal in einem Forums-Beitrag gelesen, dass gute Bonusangebote viele Fische erzeugen. Das ist gar nicht mal so verkehrt, wenn man mal guckt, wie tight es auf Pokerstars und Fulltilt zugeht, die ja nicht unbedingt für lots of bonus bekannt sind.
Gebt also den kleinen Räumen eine Chance – und lasst uns an Euren Erfahrungen teilhaben.


P.S.: Oder spielen dort nur Bonushuren, was zu der Theorie führen würde, dass wir miese Pokerspieler sind :-)

Kommentare:

  1. Theoretisch hast du ja recht, aber ich bekomme den absoluten Brechreiz wenn ich auf Titan oder Ongame länger als 20 Minuten mit >6 Tischen spiele... da spiele ich lieber gegen bessere Gegner als nur rumzutilten.

    AntwortenLöschen
  2. klar hagelt es auch schon mal ein paar badbeats oder wie soll ich dich verstehen?
    bei normalem spielverlauf wird man aber mehr als entschädigt!

    AntwortenLöschen
  3. ich glaube er meint eher die software die ihn tiltet

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab beim Pokertime-Bonusclearen mal NLSH 2/4 geshottet, weil auf den niedrigeren Limits keine Tische liefen. An vielen Tischen P/F > 50%, alles in allem ziemlich soft. Vielleicht eine handvoll gute Regs, der Rest...naja. Variance is a bitch - nicht tilten ist die Devise, dann klappts auf 2/4 ohne Probleme mit dem BRBuilding.

    AntwortenLöschen
  5. Stryyke gehört zum OnGame Netzwerk

    AntwortenLöschen
  6. Sag mir ne Seite auf der man gut multitablen kann ohne gleich rumzutilten und kein großer Anbieter ist.

    AntwortenLöschen
  7. stryyke kommt aus dem wettgeschäft. das die die ongame software verwenden...so what.

    @whitelord: stryyke ist doch eigentlich immer was los. tische sind doch jetzt resizable oder? wenn schwache spieler und multitablen gewünscht, dann kommt eigentlich nur ein sportwettenanbieter mit angeschlossenem pokerraum in frage, weil nur dort genug los ist.

    AntwortenLöschen
  8. und welcher wäre das?

    AntwortenLöschen
  9. ongame kanns ja nicht sein, da die Tische nicht resizable sind (zumindest bwin) und die Software einfach nur ankotzt...

    AntwortenLöschen