Bots are killing Poker

Die New York Times hat in ihrem Gastblog einen interessanten Artikel zum Thema Bots veröffentlicht.

Im Kern geht es darum, dass der Verfasser an ein Ende des Online Poker Hypes glaubt, da zukünftig nicht entdeckbare Bots mit ausgefeilten Strategien gegen echte Gegner antreten werden. Nehmen wir mal die beiden Hauptargumente des Verfassers und betrachten diese:

  1. Bots sind zukünftig undetectable: Joa, da geb ich ihm recht, dass sind Sie ja theoretisch heute schon. Vorraussetzung ist allerdings, dass man doch mit einem gehörigen Maß krimineller Energie an die Sache rangeht. Jeder "0815 Cheater", der einen marktüblichen Standardbot auf seinem Rechner laufen lässt, wird jedoch ziemlich schnell ne böse mail von seinem Pokeranbieter bekommen.
  2. Pokerbots pokern zukünftig besser als jeder Spieler: Zur Untermauerung dieser These wird das Show Match von Phil “The Unabomber” Laak und Ali Eslami gegen den Pokerbot "Polaris" angeführt, welches die beiden Pros nur knapp gewinnen konnten. Mal abgesehen davon, dass die statistische Aussagefähigkeit eines solchen Matches gleich null ist, würde es mich doch sehr stark wundern, wenn Polaris tatsächlich so gut ist. Nach kurzer Zeit hatten die Spieler bereits Gegenstrategien entwickelt, in der Realität könnten die Pokeranbieter Ihrerseits mögliche Algorithmen entwickeln oder die der Bots auswerten und diese dann identifizieren.
_______________________________________________________________
Werbung
90$ Bonus mit 400 raked hands
Nur bei Bonushure
_______________________________________________________________

Denke, dass die Argumentation für die Überlegenheit von Pokerbots insbesondere von allzu Technikgläubigen kommen. Selbst beim Schach hat es Jahrzehnte gedauert, bis die Computer auf einem Level mit den Menschen waren. Und da liegen ja nunmal - im Gegensatz zum Pokern - alle Informationen vor.

Zumal gibt es ja ein ganz einfaches Mittel, den Bot-Programmierern die Arbeit zu erschweren. Die Verlagerung des Spiels auf andere Pokervarianten oder eine geringfügige Änderung der Regeln. (Klingt erstmal utopisch, aber wieso sollte man Holdem nicht einfach mit nem 4 Karten Flop spielen :-) Dann wäre erst mal wieder ne Menge Programmierarbeit für die Bothersteller angesagt.

Ich frage mich allerdings, wo jetzt der Unterschied zwischen einer ultratighten Bonushure und einem Bot ist?!


Kommentare:

  1. "Ich frage mich allerdings, wo jetzt der Unterschied zwischen einer ultratighten Bonushure und einem Bot ist?!"

    Wir sehen einfach besser aus als ein Bot :o)

    AntwortenLöschen
  2. des mit 4 karten flop wär ja mal beschissen

    AntwortenLöschen
  3. laut einem artikel von phil laak, war schon viel glück dabei, dass sie noch gewinnen konnten. die programmierer hatten mehrere bot profile gegen die pros spielen lassen. und beim rematch haben sie den bot der am besten performt hat, gegen den pro antreten lassen. dieser über bot hatte dann aber eine technische störung am ende und so konnte nur der zweit beste spielen und der war anscheinend nicht gut genug. wäre spannend gewesen was passiert wäre, wenn der vorgesehene bot gespielt hätte.

    AntwortenLöschen
  4. Die Bots kommen und werden der Industrie schwer schaden.
    Ich tippe, dass wir in zwei Jahren nur noch über sichere Pokerblackboxen (vielleicht Konsolen) im Internet zocken werden.

    AntwortenLöschen
  5. Ich frage mich allerdings, wo jetzt der Unterschied zwischen einer ultratighten Bonushure und einem Bot ist?!


    In der Spielweise mag man sich ähneln. Psychologisch macht es einen Unterschied, gegen einen Artgenossen oder gegen Software anzutreten.

    Im Schach könnte nie um große Geldsummen online gespielt werden, ohne dass man fast sicehr sein könnte, dass Computerprogramme mitlaufen.

    Der Hype könnte durchaus ne Delle bekommen, wenn bekannt würde, dass man oft gegen Computer spielt.

    Manche Fische schreckt das sicher nicht ab, aber ob sich noch solche Schwärme bilden...?

    Ich finde das Theme durchaus relevant, und so einfach kann man es wohl nicht abtun.


    Die Regeln zu ändern: ich denke, das setzt sic hbei den Programmierern wesentlich schneller durch, als bei den Spielern...

    Beim Schach gibt es seit Jahren auch eine Spielvariante, wo die Figuren auf der Grundreihe immer neu ausgelost werden. Hie sind die Computer aber auch nicht zu schlagen.

    meint vodoo

    "Master of Games" 2007 von Bad Beat Berlin e.V.

    AntwortenLöschen
  6. vor allem in den limit varianten sind die bots den realen spielern weit überlegen. emotionslos und rein rational, d.h. nach statistischer wahrscheinlichkeitsrechnung spielend, sind oder wären sie besser als jeder realen spieler. sorry, aber da seh kein +EV mehr für uns. Ebenso bei sitngos. Desweiteren sind die bots gegen die weltbesten pokerpros angetreten. gegen durchschnittliche oder leicht talentierte spieler wäre der vergleich wohl eindeutig zugunsten des bots ausgefallen. und ein großteil der onlinespieler hat wohl nicht das niveau der pros (mich leider eingeschlossen, lol).

    AntwortenLöschen
  7. @all: Hey, danke für die vielen Rückmeldungen. Ok - Argumentation angenommen.Insbesondere bei SNGs ist es leicht, da kann ich ja schon heute mit einer funktionierenden Live- ICM Funktionalität einen derben Vorteil erlangen.

    Da sind die jetzt die Pokeranbieter gefragt, die Nachfrage wird das (hoffentlich) von alleine regulieren.

    AntwortenLöschen