888 mit Wiedergutmachungsversuch für Asch

Jo, 888 plant eine Wiedergutmachung für das geplatzte Turnier in Asch. Ein 100.000 $ Live-Freeroll und Michi Keiner als Turnierdirektor, na toll…

Dazu hat sich 888 ein schwachsinniges Online Qualifikationsturnier für die Ash-Teilnehmer ausgedacht - so ganz als wären die noch nicht qualifiziert :-(. Und auf diesem zusätzlichen Qualifikationsturnier werden dann noch mal ein paar Hotelgutscheine ausgespielt. Zusammenfassung der 888 Wiedergutmachung:
  • Das so genannte Live-Freeroll mit 100 K Preisgeld gilt für alle Ash Teilnehmer
  • Auf einem Online Qualifikationsturnier bei 888 werden dann noch 600 Hotelgutscheine ausgespielt
  • Der Rest vom geplatzten Fest (1400 verbliebene Teilnehmer) muss Hotel und Verpflegung alleine tragen
  • Wegen der restlichen fehlenden Kohle des Asch-Gutscheins sollen sich die Spieler an Pokertour24 und Casinomanagement Asch wenden
Mal im Ernst: Das Bestreben nach Wiedergutmachung ist löblich, die angestrebte Durchführung ist lächerlich. In der Pressemitteilung erklärt 888 nämlich, überhaupt nichts mit der Organisation des Turniers in Asch zu tun zu haben und schiebt Pokertours24 und dem Casinomanagement vor Ort die Schuld in die Schuhe. Die Freeroll ist ein Entschädigung ohne sich einer Schuld bewusst zu sein. Komisch nur, denn obwohl man ja angeblich nix mit der Organisation des Turniers in Ash zu tun hatte, kennt man die Namen der Teilnehmer, LOL! Datenschutz wird bei 888 anscheinend auch kleingeschrieben.
_________________________________________________________
Werbung ******** Free Nevada Jacks ******** Nur bei Bonushure
_________________________________________________________

Und jetzt lese ich gerade auf Pokerolymp eine Stellungnahme von Michi Keinerer hätte, damals schon ein ungutes Gefühl gehabt und deshalb eine Zusammenarbeit abgelehnt. Und jetzt steht er da mit 888 Emblem auf der Brust und sagt ´Onkel Michi macht Euch jetzt mal ein schönes Turnier und Schwamm drüber...´

Peinlich peinlich, bleibt zu hoffen, dass die Spieler die Kohle irgendwie zurückbekommen. Denn eins ist ja wohl klar: Das Geld ist nicht weg, es hat nur jemand anders! Wäre doch ganz einfach für 888: Die übernehmen alle Kosten für die Teilnehmer- also Buy In, Reise, Verpflegung und 888 holt sich die Kohle von den Veranstaltern zurück! Oder sie finanzieren ne Sammelklage oder sonst was.

Aber wahrscheinlich wissen sie ganz genau, dass da nix zu holen ist…

Bei Pokerolymp geht’s in den Kommentaren zur Stellungnahme ordentlich zur Sache. In meinen Augen könnte Pokerolymp allerdings auch ein bischen distanzierter berichten und nicht permanent Stellungnahmen ohne jegliche - auch mal kritische - Kommentierung veröffentlichen.

Kommentare:

  1. am besten ist der satz von keiner, wo er sagt..."...ich halte ein Overpaar .... "

    wtf, he speaks denglisch

    AntwortenLöschen
  2. ähh, ich meinte mit dem satz den m. keiner :-)

    AntwortenLöschen
  3. @anonym: Der Satz ist echt der Hammer, nach dem Motto: "ich habs ja gerochen - aber wenn 888 das unbedingt machen will". Der M. Keiner wäre besser in Deckung geblieben...

    AntwortenLöschen
  4. In Deutschland gibt es keine Sammelklagen!

    AntwortenLöschen