Polizei, bitte folgen !

Hallo Zockerfreunde,

an folgende schöne Geschichte eines Bekannten aus vergangener Zeit  musste ich mich gerade erinnern:

Beinahe hätten sie mich eben dran bekommen…

ich war auf dem "Rookieturnier" in Wiesbaden, habe dort mit meinem Pokerkollegen noch ein Bier getrunken. Ein Bier :-) ... zwischendurch aber auch ein paar Cola getrunken.
Das Turnier selber verlief so lala und nach einer Stunde hieß "seat open". Also ab an den Cashgametisch, um zumindest das Buyin zurückzugewinnen. Hat auch wunderbar geklappt – sogar mehr als das, ich hatte nachher 5K plus.
In meinem Siegesrausch dann der nächste Knaller: Mit 100 Euro bin ich zum Roulette Tirsch marschiert auf meine Glückszahl gesetzt und zack hatte ich nochmals 3500 Euro mehr ! (Anm. von Bonushure: Roulette ? Du Vollidiot ! -:)

8500 Euro – woooooooooooot. Jetzt aber schnell nach Hause. Beim auscashen im Casino habe ich den Kassierer gebeten, mir möglichst viele kleine Scheine zu geben. Keine Ahnung wieso, ich wollte einfach mal spüren, wie sich ne schöne dicke Brieftasche anfühlt.

Soviel zum angenehmen Teil des Abends.

Auf der Rückfahrt hatte ich dann zuerst ein Problem mit dem Kühler meines Lambo: Motortemperatur stieg und stieg. Ich angehalten und nachgeguckt. . Im Dunkeln auf nem miesen kleinen Parkplatz an der Autobahn, mit 8500 Euro in der Tasche, na bestens! Das Kühlwasser kochte und sprudelte mir beim Öffnen des Kühlwasserbehälters freudig entgegen. Ich konnte natürlich nicht erkennen, woran es lag. So habe mich dann entschlossen, langsam weiterzufahren. Bin dann total vorsichtig zwischen 80 und 100 gefahren; fast die gesamte Strecke von Wiesbaden nach xxx. Dann - ich bin fast bei mir an der Abfahrt xxx, da überholt mich ein Polizeifahrzeug. Ich dachte schon: Hoffentlich haben die nicht gesehen, dass mein TÜV abgelaufen ist und dass ich nicht angeschnallt bin. Kurz vor der Ausfahrt geht die Beleuchtung von den Bullen an: Bitte folgen! Ich denke: SCHEIßE! Ich gehe in Gedanken mal den Bußgeldkatalog durch. Kein Ausweis, kein Führerschein, kein Fahrzeugschein, Kein TÜV / ASU (aber noch in der Frist, wo es nix kostet), Verbandskasten abgelaufen, kein Profil auf den Reifen, nicht angeschnallt…Das ist schon mal nicht billig… Eigentlich dürfte ich keine 0,5 Promille mehr haben. Also wegen Alkohol können die dir nix. Außer sie hängen dir irgendwelche Ausfallerscheinungen an… mal sehen... Ich fahre denen in größerem Abstand hinterher und schnall mich erst mal in Ruhe an. Unten an der xxx Str. halten sie an und stellen sich auf die Sperrfläche. Ich hatte aber damit gerechnet, dass sie mich erst unter der Brücke anhalten wollen, weil man da besser stehen bleiben kann. Ich war also schon ein Stück zu weit gefahren. Musste dann extra zurücksetzen, um mich hinter die zu stellen, weil vor denen kein Platz mehr an der Seite war.
Ich hatte schon das Fenster runter gemacht, damit alkoholhaltige Atemluft schon mal verfliegen konnte und die Polizistin nicht direkt Lunte roch. „Guten Abend, Führerschein und Fahrzeugpapiere“. Ich tat so, als ob ich suchen würde. „Ne, habe keine dabei.“ „Das ist schlecht. Wer sind Sie denn?“. Personalien angegeben. „Haben Sie heute Alkohol getrunken?“ Ich blitzschnell, so wie man beim Bluff schnell in die Chips greift: „Nein, wie kommen Sie denn darauf?“. Jede andere Antwort hätte die sofortige Blutabnahme bedeutet. Darauf hatte ich absolut keinen Bock. „Sie sind uns schon etwas länger aufgefallen durch ihre unsichere Fahrweise. Leichte Schlangenlinien, zwar noch innerhalb der Fahrspur…und dann jetzt die Unsicherheit beim Anhalten…“ Ich dachte: Das darf doch nicht wahr sein, jetzt wollen die dir hier noch Ausfallerscheinungen und Fahruntüchtigkeit andichten…ooO Lappen ade. „Nee, nee. Ich bin nur deswegen so langsam gefahren, weil ich ein Motorproblem habe…“Aha….. haben Sie irgendwas anderes eingenommen, Pillen, Drogen?“ Das mit dem Motorproblem scheint sie also nicht zu glauben. Ich: „Nein, nein“. „Haben Sie wirklich nichts dabei?“ „Nö, wieso, brauchen Sie denn was?“ Ein komplett blödsinniger Spruch, den ich mir besser verkniffen hätte, weil er auch ziemlich nach hinten hätte losgehen können. Aber die beiden reagierten Gott sei Dank lässig. „Na gut, dann werden wir das mal gerade überprüfen. Sie machen die Augen zu und wenn ich „jetzt“ sage, dann machen Sie die Augen auf.“ Jetzt ACHTUNG: Puppillen-Test. Lichtempfindlichkeit. Damit können sie dich drankriegen. Normalerweise sollte man den Test ablehnen, wenn man etwas mehr getrunken hat. Aber bevor ich direkt zur Blutprobe muss und das gesamte Programm mit BAK- und Drogenscreening abläuft, sage ich lieber locker: „Ja klar, kein Problem.“ Ich Augen zu, er „jetzt“, ich Augen auf, er „o.k.“. Ich warte darauf, was jetzt wohl kommt, weil ich nicht wusste, was er mit o.k. meint: Gut oder schlecht? „Dann fahren wir jetzt zu Ihnen und überprüfen Ihre Papiere. Zu Hause angekommen, finde ich zum Glück schnell meinen Führerschein /Fahrzeugschein und die Polizistin scheint zufrieden. PUH! „So aber für das ganze Paket hier, also kein Führerschein und kein Fahrzeugschein, wollen wir ihnen dann doch 15 EUR Verwarnungsgeld abnehmen.“ Nochmal PUH! Ich zücke mein Geld aus dem Jacket…

Ich Idiot- in meiner Brieftasche befinden sich ja 8500 Euro Casinogewinn in kleinen Scheinen.


Der Polizist bekommt riesengroße Augen und ich sehe mich schon in Untersuchungshaft sitzen. „Sie haben ja sicherlich schon gehört, dass wir kein Bargeld mehr annehmen dürfen…“ Ui, Schwein gehabt - oh Mann, ich Volldepp, ja klar habe ich das schon gehört. „Ja, ja sicher. Hier ist meine EC-Karte“ und drücke sie der Polizistin in die Hand, als wir wieder unten am Wagen sind. Ausnahmsweise tut es die Karte auf Anhieb.

Jetzt kommt noch das Oberpeinliche: „Ganz schön viele Gesetzestexte auf ihrem Schreibtisch…, sind sie Jurist oder so was.?“, fragt mich der Polizist. Ich habe keinen Bock mir jetzt noch eine schlaue Lüge auszudenken und gestehe: „ja genau: so was“. „Welche Fachrichtung denn?“ Ich kapituliere: „ Verkehrsrecht. Ist das jetzt strafschärfend?“. „Ne, ne… aber mit den Papieren: sie wissen ja wie das ist, wenn ein Unfall passiert und die Leute keine Papiere dabei haben…das ist nicht gut… dann brauche ich sie ja jetzt nicht weiter zu belehren wegen des Verwarnungsgeldes…“ . „Ja, ja, da haben sie recht. Ja nee, alles klar“.

Ich suche mir noch einen Parkplatz und denke mir: Toll, jetzt hat das ganze Haus mitbekommen, dass der Herr Rechtsanwalt von der Polizei aufgegriffen wurde und bis nach Hause eskortiert wurde… Aber dafür, dass ich einen kurzen Augenblick dachte, das wird jetzt ne ganz große Geschichte, die sie dir hier anhängen wollen, bin ich mit 15 EUR sehr gut bedient gewesen.

Auf meiner To-do Liste jetzt ganz oben: TÜV machen lassen, Motor checken, damit die Freunde von der Trachtengruppe nicht wieder irgendeinen Grund finden, um mich rauszuwinken.

Und Gewinne aus dem Casino lass ich mir demnächst wieder in grün auszahlen!


I see you at the tables!

Eure Bonushure

Kommentare:

  1. hehe sehr amüsant! solche geschichten sind neben poker auch mal ganz lustig! weiter so, gruz

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schön geschriebener Text. Das war seid langem mal wieder ein Bloggeintrag (nicht nur von dir) der mir super gefallen hat.
    Weiter so.


    MfG Chrischan_00

    AntwortenLöschen
  3. Super !!!
    Echt geile Story.
    Bitte mehr davon :-)

    AntwortenLöschen
  4. Hi Bonushure,

    mal ne richtig schöne Story mit Happy End. Paris Hilton mußte auch nicht in den Knast.LOL.

    Gratz zu dem fetten Gewinn im Casino.

    Grüße Wolverine

    AntwortenLöschen
  5. Haha, echt geile Story... und wirklich cool reagiert^^
    Einerseits hätte man mehr aufpassen sollen, aber andererseits->das Glück ist mit den Dummen, ne. Ging mir auch schon oft so und nochmal Glück gehabt...Und da haste ECHT Glück gehabt, nur bissl blöd das so explizit in den Blog zu schreiben, weil bei zu Blöden ist das Glück nicht lange...^^

    AntwortenLöschen
  6. Da wir bei Polizeistorys sind. Letztens auf der Autobahn in Österreich (gelten ja 130) winkt mich ein Audi A6 (Zivil) auf die Seite und erklärt mir, dass 170 doch ein bisschen zu schnell war. Durch gutes zureden bin ich nochmal mit 70€ davongekommen, aber jetzt kommt das Beste: "Wann fahren sie denn wieder nach Hause, weil gute Kundschaft muss man sich warm halten."

    AntwortenLöschen
  7. Ich frage mich nur, wie Du ohne Ausweis in Wiesbaden reingekommen bist^^

    AntwortenLöschen
  8. Casino + Dauerbesucher = keine Ausweispflicht, sondern Dauerkarte:-)

    AntwortenLöschen
  9. Hey Leute, gefällt Euch die Story noch? Hab noch einiges von der Sorte auf Lager!

    AntwortenLöschen
  10. Das hast Du ganz spannend geschrieben. Schön dass Du noch bloggst! Und äh, Roulette ist nichts für ambitionierte Pokerspieler, aber das weisst Du ja ;)

    AntwortenLöschen