Langzeitmotivation beim Pokern sichern

Zocker,

da mich über die Tage doch ein wenig die Poker Motivation verlassen hat, habe ich mir ein paar Gedanken darüber gemacht, wie ich denn wohl wieder Gefallen am Spiel finden könnte. Ich denke, ich habe doch den ein oder andern guten Tipp, wie man die Motivation diesbezüglich erhöhen kann. Da gibt es mehrere Möglichkeiten:

1. Den Anbieter wechseln: Neuer Anbieter = neue Motivation. Sei es durch welcome Freerolls, andere Gegner auf den Stammlimits, vermeintlich bessere Software, vermeintlich schlechtere Gegner... Es gibt viele Gründe es einmal bei einer anderen Plattform zu versuchen.

2. Neue Spielvarianten ausprobieren. Sei es Sit and Go, der wechsel von NL zu FL oder auch mal ne Runde PLO. Zum einen erhöht es die Abwechslung, zum anderen verbessert es definitiv Eurer Spiel im Stammlimit!

3. Höheres Limit spielen: Der ultimative Tip. Vergesst mal Euer Bankroll management! Es gibt nichts Schöneres als mal ein paar Penunzen über dem sonstigen Stammlimit zu zocken. Das sorgt für erfreuliche oder auch weniger erfreuliche Momente ;-) Summa summarum aber auf jeden Fall für Abwechslung. Das solltet ihr natürlich nur machen, wenn ihr den Verlust Eures zum Pokern verfügbares Wohlfühlkapital ohne Bauchschmerzen verkraften könnt. Also nicht nachmachen, wenn ihr anschließend Eurer Oma das Geld klauen müsst, um weiter zu zocken...

Einfach mal ausprobieren...


Kommentare:

  1. Ja, ja ich weiß ich hänge schon wieder hinterher...;-)
    Ich schreibe weiter, keine Frage. Nur war ich die letzen Wochen komplett auf Tour und eigentlich nie zu hause. Zum pokern bin ich nur minimal gekommen. Ich danke Dir trotzdem für die Erinnerung.

    B2crusher

    AntwortenLöschen
  2. Moin.

    Du bist schon seit paar Tagen in meiner Blogroll, wolltest mich ja ebenfalls adden. :)

    Gruß LuckotR

    AntwortenLöschen