Skandal bei Intellipoker - was regen sich denn alle so auf?

Zocker,

ich habe mir jetzt einmal die verschiedenen Berichte über die aktuelle Situation bei Intellipoker durchgelesen. Da ist die Rede von fristlosen Kündigungen, Gehaltskürzungen, miserablen Ausbildungsinhalten, beschissener Marketingpolitik und einer Piratenplattform namens Popopoker (btw. respektabler Name!) als Userprotest gegen das Intelliforum . Wtf - wat soll das alles?

All die angeblichen Missstände, die jetzt rausgekramt werden, waren doch schon immer Bestandteil von Intellipoker - auch in der angeblich guten, alten Zeit. Nur weil jetzt ein paar hamburger Seeleute, ein pokerspielender Schönheitschirug und ein österreichischer Zocker über Bord gegangen sind, soll der ganze Laden jetzt scheiße sein?

Der ganze Aufschrei ist so lächerlich...nur mal ein Vergleich: Da läuft eine Fußballmannschaft mit dem Namen "Intellipoker" rum und da haben die meisten Spieler als Trikotwerbung "Pokerstars". Bei einigen der Spieler steht dort aber "888" bzw. "Full Tilt". Was würdet Ihr dem Manager dieser Fußballmanschaft sagen? Eben.
Oder was würdet Ihr einem Spieler sagen, der mal so eben einen Monat lang das Training unentschuldigt schwänzt? Eben.

Und auf einmal werden wieder die Begriffe "Journalismus", "Ausbildung", "Pokergemeinschaft" oder "Ehre" rausgekramt. Kein Journalismus? Nur weil Pokerstars keinen Bock hat über die Produkte der Konkurrenz zu berichten? Ja klar, bei Opel bewerben sie ja nicht nur die eigenen Autos, sondern auch die von VW. Und der Herr Keiner hat also trotz Gehaltskürzung weiterhin bei IP gebloggt. Wegen der Ehre - ja ne is klar. Und dann hat IP in den letzten Wochen nur 8 Ausbildungsberichte rausgebracht! Schockierend! Wo man doch soviel an rake bezahlt, hihi.

Ein Aufschrei ging durch die IP Userschaft, das Forum wurde ja glatt einen Tag bestreikt. Uiiiiiii! Mein Fresse - liebe Intellidonks, es gibt eine Millionen andere Pokerplattformen, auf denen Ihr Euch austoben könnt und Eure low budget Turniere durchziehen könnt. Warum wollt Ihr alle unbedingt, dass sich der Laden verbessert? Geht doch einfach ins nächste Geschäft! Bei Bonushure gibts auch ab und zu ne Freeroll, ihr müsst Euch nur über Bonushure bei Pokersavyy anmelden und nen Raum freispielen, dafür gibts dann sogar $15 einfach so geschenkt!

Naja, drauf geschissen, unterhaltsam ist die ganze Sache allemal. Wer weiß, welche "Skandale" uns in den nächsten Wochen erwarten. Pokerfirma - das Scotland Yard unter den Pokermagazinen - wirds schon rausfinden!


Kommentare:

  1. War es denn nötig, dem Theater einen so ausführlichen Artikel zu widmen? Wahrscheinlich sitzen wir alle im selben Boot. Spieler, Verantwortliche, Kommentatoren, Leser... Nur jene, die sich nicht bemerkbar machen, die sind nicht dabei, aber leben die denn dann überhaupt? ;-)

    AntwortenLöschen
  2. jaja, lustige geschichte, vor allem der ein-tages-boykott :D

    nur bei dem pokerspielenden schönheitschirurgen muss ich ein wenig widersprechen. auf dessen trikot stand ja schon von beginn seiner mannschaftszugehörigkeit an 888, oder? dafür kam das ende dann doch recht abrupt, wobei ich die geschichte zugegebenermaßen nicht 100%ig verfolgt habe...

    AntwortenLöschen
  3. Gott sei Dank steck ich da absolut nicht drin und muss mir den ganzen Schmodder nicht geben. Obwohl ... dann hätte ich von Popopoker gewusst und wäre dort sicherlich Mitglied geworden ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Alter,

    schön, dass Du wieder da bist. Guter Post. Gib mal ein paar Infos zu der Nummer mit dem Doc, habe ich nicht mitbekommen und den mag ich ja so überhaupt nicht :-)

    Grüße

    Toxic

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    Doc Keiner hat zu seinem Rausschmiß bei Intelli einen Videoblog erstellt: http://www.hochgepokert.de/beta/2009/07/09/der-vegas-blog-vom-doc-08072009/

    (Etwa nach 6...7 Minuten kommt sein Statement)

    Ansonsten möchte ich anmerken, das - wie hier in den Kommentaren schon richtig angemerkt wurde - Keiner sein 888.com Sponsoring schon vor seiner Zeit als Intelli-Blogger hatte, und dieses eine ganze Zeit lang offensichtlich kein Problem gewesen ist. Erst mit dem Rausschmiß von JvH und der damit einhergehenden Veränderung der Firmenpolitik auf die "PokerStars only" Strategie kamen die Kündigungen etc. Früher durfte beispielsweise auch über FullTilt-Turniere berichtet werden.

    Gruß
    Stephan

    AntwortenLöschen
  6. Lol, "das ist ne ganz bedenkliche Enwicklung im Pokersport". Und dann der Vergleich mit SED und Stasi von Keiner. So lächerlich. Ich denke mal, er weiß selber ziemlich genau, warum PS so handelt.
    Aber wenn der gute Doktor Keiner so sehr an Pressefreiheit interessiert ist, dann kann er ja in seinem nächsten Videoblog auf die Full Tilt Serie, die Sunday Million bei Pokerstars / Partypoker oder auf die tollen Bonusangebote bei Bonushure hinweisen.

    AntwortenLöschen