Weihnachtszeit - Pokerzubehörzeit

Das dachte ich mir zumindest, als ich heute den neuen Prospekt von Gamblerstore im Briefkasten hatte.

Was soll ich sagen - im Vergleich zum Vorjahr ist der Katalog noch prall gefüllter mit dem neuesten Pokerzubehör. Chips, Tische, Karten usw. Da schlägt das Homegame-Herz höher - aber die Preise...gesalzen!

Da kostet z.B. ein Cupholder 6.95€. Ein Billig-Pokertisch schlägt mit 399.- Euro zu Buche. Zum Vergleich: Bei Plus gibts aktuell einen ähnlichen Tisch (sogar mit Cupholdern und ChipTray) für 199 €uro! Ich kenne beide Tische, der Unterschied ist ein Witz, also wer nen Pokertisch zu Weihnachten sucht...GO PLUS.

Gucken wir mal weiter. Ganz am Anfang des Katalogs wird lang und breit über die Chipherstellung in China geschrieben. Tenor: Die Chinesen haben halt das beste know how und Gamblerstore achtet auch darauf, dass die Herstellungsbedingungen umweltverträglich sind und keine Kinderarbeit geleistet wird. So weit, so löblich - und ich möchte Gamblerstore da auch nichts vorwerfen. ABER... auf der gleichen Seite werden als leuchtendes B(l)eispiel die Paulson Chips angeführt. Paulson? Da war doch was...richtig, das waren die Chips, die in letzter Zeit durch "leicht" erhöhte Bleiwerte aufgefallen sind. Da kann Gamblerstore natürlich wenig für, der Prospekt kann ja auch nicht so ohne weiteres geändert werden. Allerdings hätte ein kleiner Zusatzflyer zumindest auf die Gefährlichkeit der Chips hinweisen können. Nur dann würde Gamblerstore ja auf seinen teuren Paulsons sitzenbleiben...Also kommt von mir die Warnung:
Finger weg von Paulson Chips!
_______________________________________________________________
Werbung
90$ Bonus - nur 400 raked hands
Nur bei Bonushure
_______________________________________________________________

Sehr schön finde ich allerdings, dass Gamblerstore anscheinend noch ein paar Nexgen Chips ergattert hat, die kultigen premium Plastikchips von der Firma, die angeblich pleite gegangen ist. Und auch sonst lässt der Katalog das Zocker Herz höher schlagen. Es ist einfach mal schön, seitenlang die neuesten Pokerchips, Pokerkarten, Chipkoffer usw. anzusehen. So müssen sich unsere Väter damals mit dem neuen Eisenbahn-Katalog von Märklin gefühlt haben :-)

Was mir allerdings ein bischen sauer aufstößt sind diese ganzen neuen Pokerbücher auf deutsch.
Ich meine, der Markt ist voll mit amerikanischen Autoren, die nach einer Übersetzung schreien. Aber halt, es ist ja gerade Goldgräberstimmung, also schreibt jeder mal schnell ne Biographie (Keiner) oder seine 10 goldenen Pokerregeln (Körner) auf,tsts. Bonushuren, kauft Euch einfach Doyle Brunsons Super System von 1977 und Ihr wisst, wie der Hase läuft.

Kommentiert doch mal, wo man aktuell sonst noch Pokerkrempel im Supermarkt bekommt.

Kommentare:

  1. Die Sun--Flys sind nett und auch "besser" als die Paulson. Das mit den Bleiwerten ist allerdings ein Ding. Ich hab' Paulsonchips vor nem Monat gekauft und habe weder auf der Website einen Hinweis gesehen, noch eine eMail erhalten die mich meiner Kaufabsicht warnt. #(hast du denn da ne Infoquelle für mich?)

    Zu China (Sun-Fly): Gamblerstore sagt sie seien vor Ort gewesen und bestehen darauf, dass alle Zulieferer aus Fernost eine Erklärung unterschreiben den Mindestlohn zu zahlen und keine Kinder (unter14) zu beschäftigen.
    Es wäre aber blauäugig zu denken, dass sich die Firmen daran halten.
    In China produzieren heißt immer: Auf europäische Arbeits- und Sozialstandarts scheißen, aber dafür halt auch auf europäische Preise. Die Gewinnspanne pro Chip dürfte beträchtlich sein.

    AntwortenLöschen